Achtsamkeit im Alltag – Ideen, Inspirationen und Tipps

Achtsamkeit im Alltag – Ideen, Inspirationen und Tipps

Achtsamkeit ist die wohl wertvollste Fähigkeit, welche wir in unserem Leben erlangen können.
Das Schöne dabei ist, dass wir niemals ein Ende finden. Wir können immer achtsamer werden und dabei
finden wir immer mehr Wunder – wir aktivieren unser inneres Glückskind* und entdecken eine Welt voller Wunder.

Und das natürlich auf eine dankbare, faszinierte Art und Weise.

Zur Achtsamkeit im Alltag gehört übrigens auch, unseren eigenen Körper artgerecht zu behandeln. 😉

Achtsamkeit durch Faszination im Alltag

Faszination ist eine wundervolle Möglichkeit, um Achtsamkeit in den Alltag zu bringen.

Schließlich können wir jede Sekunde des Lebens voller Achtsamkeit verbringen.

Wie das funktioniert? Ganz einfach. Albert Einstein lehrte mich eine geniale Weisheit:

Wir können alles, was existiert, entweder als Wunder betrachten oder nichts als Wunder betrachten.

Wenn wir uns ganz einfach dazu entscheiden, jede Sekunde unseres Lebens das Wunder des Lebens anzuerkennen,

können wir jede Sekunde erstaunt sein. Albert Einstein hat dazu noch eine weitere, geniale Inspiration.

So können wir zum Beispiel nicht nur dankbar sein für unseren Computer, sondern auch für die Menschen,

welche die Elektronik hergestellt haben. Wir können ebenfalls den Entwicklern der Technik dankbar sein

und wir können dankbar dafür sein, dass jemand den Computer transportiert hat. Wir können sogar dankbar

dafür sein, dass die Entwickler die Möglichkeit hatten, all das zu lernen, damit sie die Grundlage für deinen Computer erschaffen können.

Wir können dankbar für das sein, was wir mit dem Computer erfahren können

und wir können dankbar dafür sein, dass wir anderen mit dem Computer helfen können.

Das ist eine endlose Kette und auf diese Art und Weise wird man unendlich viele Dinge und Menschen finden, für die man dankbar sein kann.

Mehr Inspirationen zum Thema „Dankbarkeit“ findest du auch hier. 🙂

 

******************************************************************************************************

Falls du statt dem Lesen lieber Filme oder Serien siehst, findest du hier eine Liste mit interessanten Videos zu Themen wie Gesundheit, Spiritualität, Bewusstsein, Quantenphysik oder Liebe.

Viele, interessante Serien sind verfügbar im Serien Abo von Spiritmovies (14 Tage kostenlos)*

Optional dazu kann man viele, kostenpflichtige Filme ebenfalls kostenlos sehen – und zwar mit der Prime-Probemitgliedschaft (30 Tage kostenlos)*

******************************************************************************************************

Das wahre Leben liegt in der Bewusstheit

Die Möglichkeit, das Tor, das sich Dir jetzt eröffnet ist der Wechsel, von der Unbewusstheit,

des hilfreichen aber unachtsamen Automatismus, zur Bewusstheit, zur Achtsamkeit.

Du bist nicht dazu da, auf dieser Welt, um automatisch, als Diener durch die Welt zu laufen,

Du bist hier um achtsam alle Schönheiten, Wunder, tief berührende Erlebnisse dieses Lebens zu erfahren.

 

Oder wie siehst Du das?

Bist Du hier um zu funktionieren? Oder bist Du auf diese Welt gekommen,

um tiefe Erfahrungen zu machen und das Leben, all seine großartige Vielfalt zu erfahren,

daran zu wachsen und jeden Moment so tief es geht zu genießen?

 

Es liegt jetzt an Dir, welche Entscheidung Du triffst!

Du kannst beides machen, hier sein, rein um zu funktionieren, der Welt hauptsächlich zu Diensten zu sein

und ab und an ein bisschen zu erleben oder aber Dich auf die größte Entdeckungsreise Deines Lebens machen.

Eine Reise die jeden Moment Deines Lebens zu etwas außergewöhnlichem,

etwas phänomenalen, etwas spirituellem, etwas unglaublich wunderbarem machen kann.

 

Automatisch dienlich ohne Automatismus

Dabei bist Du der Welt im Übrigen auf eine viel tiefere Weise zu Diensten, ganz automatisch.

Zwar nicht als Automatismus, aber als achtsamer Mensch, der seine Umwelt wirklich wahrnimmt,

der dadurch mit ihr viel besser interagiert. Das bringt der Welt viel mehr!

Ein sehr automatisch agierender Mensch hilft dabei ein bestehendes System zu erhalten,

ein achtsamer Menschen dabei ein System zu durchschauen, Dinge zu erkennen, zu helfen und zu verbessern.

Das Unglaubliche wartet auf Dich

Du stehst viel-leicht ganz am Anfang und Du kannst Dir nicht einmal ansatzweise vorstellen,

was auf Dich wartet. Probiere es aus, gib meinen Worten eine Chance.

Lebe keine langweiliges, hauptsächlich durch Deine Gedanken gesteuertes, sehr automatisch ablaufendes Leben!

Wage den Schritt, zu einem SELBSTbestimmten Leben, bei dem es nicht darum geht, Wissen anzuhäufen,

unwichtige Dinge anzusammeln, Dich der Gesellschaft, dem vorherrschendem System anzupassen und ihm zu dienen.

Sondern darum das Leben zu genießen, in seiner Tiefe zu erfahren, die Wunder des Lebens zu entdecken und zu erleben.

Hilf mit dabei unsere Gesellschaft auf das nächste Level ihrer Existenz zu bringen.

 

Wunderfünkchen – für echte Wunder-Finder

Die Wunderfünkchen von Martina Trimpin sind eine wundervolle Möglichkeit, um im Alltag ständig Wunder zu finden.

Sie inspirieren dich dazu, ein echter Wunderfinder oder eine echte Wunderfindern zu werden!

Schau einfach mal rein, wenn das für dich interessant klingt.

Viele meiner Freunde und Bekannten sind von den Karten absolut begeistert und dankbar! 🙂

Weiter unten findest du noch mehr Karten von Martina.

Hier findest du die Wunderfünkchen.*

Bist du ein Wunderkind oder für Wunder blind? 😉

Nun folgt ein sehr interessanter Text-Abschnitt aus dem E-Book einer lieben Freundin:

Achtsamkeit lernen für Anfänger: Meditativ im Alltag*

 

Die Kinder machen es uns vor

Hast Du schon mal ein Kind wirklich beobachtet, Dir angeschaut, wie es sich durch die Welt bewegt?

Dir darüber Gedanken gemacht, wie es die Welt wohl wahrnimmt?

Wenn das nicht der Fall ist oder dies schon lange her ist, dann schau Dir dazu am besten ein paar Videos auf YouTube an.

Was kannst Du dabei feststellen?

Wie nimmt ein Kind wohl die Welt um sich herum wahr?

Kinder sind in reiner Achtsamkeit mit der Welt

Sie sind sich zwar nicht darüber bewusst, wie achtsam sie die Welt wahrnehmen, sie sind aber absolute Meister der unbewussten Achtsamkeit.

Besonders in jungen Jahre, denn da denken sie noch nicht oder nur kaum, sondern nehmen einfach nur wahr.

Das ist Achtsamkeit, einfach nur wahrzunehmen. Bei uns Älteren kommt zu dieser Achtsamkeit lediglich hinzu,

dass wir dies bewusst tun müssen, da wir über dem denken sind.

 

Achtsam über dem Denken

Kinder sind achtsam, allerdings unter dem Denken. Das ist auch der Grund, warum die meisten Kinder diese Fähigkeit mit der Zeit verlieren.

Sie kommen von der Achtsamkeit, welche eine zutiefst animale Fähigkeit ist, in das Denken, welches nach und nach die Achtsamkeit immer mehr überdeckt.

Der Grund liegt hier einfach in der Verwirrung.

Da Kinder das Denken nicht bewusst erlernen, befinden sie sich viele Jahre im ständigen Wechsel

zwischen dem achtsamen Erleben der Welt und Denkprozessen.

Am Anfang sind die Phasen der Achtsamkeit noch sehr lang und die des Denkens sehr kurz.

Diese Tendenz verschiebt sich mit der Zeit immer mehr und wenn Eltern hier nicht bewusst sind

und ihre Kinder spielerisch immer wieder zurück in die Achtsamkeit führen,

dann landen die meisten irgendwann dort, wo sich die meisten Erwachsenen befinden – hauptsächlich in Gedanken.

 

(Wenn auch du du dein inneres Glückskind* aktivieren und neu zum Leben erwecken möchtest, ist viel-leicht das Buch Glückskinder* von Herman Scherer*

interessant für dich – hier findest du Inspirationen, um das dir innewohnende Glück wiederzufinden und zu aktivieren.)

 

Akzeptiere die aufkommenden Gedanken

…aus der Ruhe heraus

Es wird garantiert passieren, dass Gedanken aufkommen. Ärgere Dich nicht.

Der Verstand will das Du Dich mit ihm beschäftigst, ihm Deine Aufmerksamkeit gibt.

Da Du bereits jetzt weißt, dass sehr lange, sehr viel Gedanken immer wieder kommen werden,

kannst Du Dich darauf einstellen. Es geht auch nicht darum, keine Gedanken mehr zu bekommen!

Automatische Gedanken sind wie Muskelreflexe

Unser Denkapparat ist ein Reflexorgan, es wird immer Gedanken produzieren und Gedanken lassen sich aus allem produzieren.

Aus der Umwelt, aus Ärger, daraus das Gedanken einen gerade stören.

Der Witz ist dabei, dass sich gestört fühlen von Gedanken, mehr neue Gedanken produziert. Daher ist dies nicht die Lösung.

 

Geh in Frieden mit Deinen Gedanken

Die Lösung ist es, sobald man einen Gedanken bemerkt, ihn wahrzunehmen und einfach wieder gehen zu lassen.

Sag Dir, OK Gedanke, Du bist da. Dann geh einfach wieder zurück zur Wahrnehmung.

Dieses Spiel wird sich wahrscheinlich millionen-Male wiederholen.

Am Anfang viel öfter, als später nach etwas Übung.

Je länger Du übst, umso länger werden die Zeiten ohne Gedanken sein.

Erlaube Deinen Gedanken da zu sein, lass sie sein.

Du musst allerdings nicht Deine Aufmerksamkeit bei ihnen behalten.

Lass sie wie Wolken vorbeiziehen. Schau sie einfach nicht so lange an.

Es wird passieren, dass Du Dich in ihnen verfängst und für eine längere Zeit in einem Gedankenstrudel hängen bleibst.

Reg Dich nicht auf, wenn Du es bemerkst.

Wenn Du Dich aufregst, dann gibst Du ihnen Futter.

Wenn Du die Haie loswerden willst oder möchtest,

dass sie weniger werden, dann füttere sie nicht, in dem Du denkst.

Achtsamkeit durch Hingabe

Hingabe ist die wohl beste Möglichkeit, sich in der Achtsamkeit zu üben.

Denn genau genommen ist Hingabe die Basis für totale Achtsamkeit.

Wenn wir uns dem jetzigen Moment mit all unseren Sinneswahrnehmungen nicht voll und  ganz hingeben

und stattdessen im Widerstand sind oder unseren Fokus auf die Vergangenheit bzw. Zukunft richten,

können wir auch nicht vollkommen achtsam sein. Hingabe bedeutet, das Hier und Jetzt

wirklich zu erlauben und sich dem, was JETZT ist, wirklich hinzugeben.

Du kannst dich einer äußeren Tätigkeit hingeben, aber du

kannst dich in der Meditation auch deiner reinen Existenz hingeben.

Mehr Inspirationen zur Achtsamkeit durch Hingabe findest du hier.

Spielerische & liebevolle Achtsamkeit im Alltag

Es gibt auch viele, kleine Spielchen, um die Achtsamkeit ganz entspannt und spielerisch im Alltag zu integrieren. An dieser Stelle möchte ich unter anderem die Gute-Laune Karten sowie die Impuls-Karten und Wunderfünkchen von Martina Trimpin vorstellen. Später im Beitrag findest du auch noch coole Achtsamkeits-Dekoration und Spielchen für den Alltag.

Gute Laune Karten

Die Gute-Laune-Karten sind eine wundervolle Möglichkeit, um sich im Alltag inspirieren zu lassen.

Es gibt so viele Möglichkeiten, um Gute Laune zu erreichen – wir müssen uns dem Leben

dafür einfach achtsam hingeben. Martina hat dafür einige, interessante Ideen.

Hier sind die Gute-Laune-Karten zu finden.*

Impuls-Karten

Diese Impuls-Karten sind ebenfalls eine wundervolle Möglichkeit, im Alltag mehr Achtsamkeit zu integrieren. Hier findest du viele, inspirierende Impulse für Tätigkeiten, welche du im Alltag mit Achtsamkeit durchführen/spielen/leben/erfahren/lieben kannst. 🙂 Such dir einfach aus, wie du deine Tätigkeit durchführst.
Tust du es spielerisch? Oder professionell? Tust du es liebend? Oder dankbar? Es ist immer deine Wahl.

Triff die Entscheidung achtsam! 😉

Oder lasse dich vollkommen fließen und lasse das Leben die Entscheidungen treffen, indem du ganz einfach & intuitiv eine der Impuls Karten von Martina ziehst und voller Achtsamkeit und Liebe dem Impuls folgst. Natürlich nur, wenn du dem Impuls intuitiv folgen möchtest. Wenn nicht, ziehst du einfach die nächste Karte – bis du einen Impuls hast, der Inspiration des Impuls-Kärtchens zu folgen – ganz intuitiv und liebevoll! Viel Spaß! 🙂

Die Impuls-Karten findest du hier.*

Achtsamkeit im Alltag – geniale & inspirierende Dekoration

Es gibt viele Dekoration und kleine Spielereien, welche die Achtsamkeit im Alltag ganz einfach fördern können. So bringt man ganz einfach etwas
Freude und Freude am Spiel des Lebens in den Alltag.In dem wir uns über kleine Schönheiten, Inspirationen & Witze erfreuen,
können wir das Staunen und das innere Wunder-Finder-Kind aktivieren.Sodass wir wieder anfangen, jede Sekunde alle Wunder des Lebens
zu entdecken, zu erforschen, zu faszinieren und zu bewundern.

Das Universum-Mousepad

Einer meiner Favoriten ist in diesem Zusammenhang zum Beispiel das Mousepad im Universum-Design.
Wenn du bei der Arbeit einmal gelangweilt bist, kannst du einfach einen Blick auf das
Mousepad werfen, dich an die Unendlichkeit und die vielen Wunder des Lebens
erinnern, einen Blick nach oben zum Himmel werfen und dankbar
für deine wundervolle, wunderschöne Existenz sein.

Achtsamkeits-Bücher mit Inspirationen & Ideen

Achtsamkeits-Bücher und Anleitungen gibt es wirklich mehr als genug. Doch welche Bücher taugen wirklich was?

Ich teile meine Erfahrungen gerne mit und verrate dir, welche Bücher mir am meisten geholfen haben,

und welche Bücher auf mich einen interessanten Eindruck machen.

Achtsamkeits-Bücher von Osho

Ich kann auf jeden Fall die Osho-Bücher empfehlen. Dabei habe ich bei Weitem nicht alle Bücher gelesen,

aber jedes Osho Buch, in das ich einen Blick warf, hat mich die unendliche Weite spüren lassen.

Wenn du dafür kein Geld ausgeben möchtest – kein Problem. Hier kannst du dir auch einfach

einige sehr spannende und wertvolle Zitate von Osho ansehen.

…Das ist echter Realismus. Denn realistisch betrachtet ist die ganze Existenz jede Sekunde ein Wunder an sich.

Oder betrachtest du die Existenz etwa nicht als unglaubliches Wunder? Ich bin von jeder Sekunde fasziniert! 🙂

Buchvorstellung: Glückskinder

Ein interessantes Buch, das ich aufgrund vieler, positiver Bewertungen ebenfalls empfehlen kann, ist das Buch Glückskinder.

Coolerweise hat der Auto Hermann Scherer aktuell eine Aktion laufen, bei der man das Buch für nur

Versand- und Herstellungskosten bekommt – ich glaube, das sind 4,95 Euro oder 5,95 Euro.

Wenn du dein inneres Glückskind und Wunderfinder-Kind aktivieren möchtest,

und deinen „Chancen-Quotienten“ beleuchten möchtest,

schau doch einfach mal in das Buch rein. 🙂

Hier geht´s zum kostenlosen Buch*